Käsekuchen mit Mandarinen

Käsekuchen á la Mama
 
Mürbteigboden: 250gr. Mehl, 150gr. Margarine, 80gr. Zucker, 1 Ei, 1 Vanillezucker
Evt. einen Schuß Essig.
Kuchenform (26er) mit Backpapier auskleiden. Ofen auf 220°C (Umluft ist nicht ratsam) stellen
2 Schüsseln. 1 zum Schlagen und eine richtig große.
Käsekuchenmasse:
6 Eier trennen
Prise Salz zum Eiweiß
150 gr. Zucker
Vanilleschotenmark
500 g Magerquark
125 g Mascarpone
1 Becher Schmand (á 200 ml
1 Becher süße Sahne (á 200 ml.)
1 P. Vanillepudding
1 P. Käsekuchenhilfe
Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. In der anderen Schüssel das Eigelb mit dem Zucker und Vanillemark verrühren. Dazu den Quark, die Sahne und den Vanillepudding untermischen, gleich die Käsekuchenhilfe zu dieser Masse geben. Jetzt das Eiweiß unterheben. Alles in die Form füllen und 10 min. bei den 220° backen. Anschließend auf 180° stellen und nochmals 40-50 Min. backen. Evt. abdecken mit Backpapier.
Nach der regulären Backzeit mit Handdruck testen ob der Kuchen arg nachgibt, dann noch weiterbacken, wenn er nicht mehr nachgibt aber noch elastisch ist, Ofen aus und den Kuchen noch 10 min. im Backofen ruhen lassen – bei offener Tür. Raus nehmen und jetzt in gewohnter Weise abkühlen lassen. Erst wenn die Kuchenform zum Anfassen ist, den Kuchen aus der Form lösen und in richtiger Richtung (Boden nach unten) auskühlen lassen. Dass er zusammenfällt ist normal.
Den Kuchen kann man auch mit Kirschen oder mit Mandarinen bestücken. Oder mit Mohn etc. etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.