Grantsplitter

Weil ich Kuchenreste über habe, meine Kindheitserinnerung auffrischen 🙂

Granatsplitter

100 gr. Mehl
40 gr. Butter
40 gr. Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Eigelb
alles zusammen kneten. Am Besten mit der Hand. Dann verpackt in den Kühlschrank für ca. 1/2 Stunde.
Nach der Kühlzeit den Teig ausrollen und kleine Kreise ausstechen. So den Durchmesser einer Tasse.
Die Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und bei 180°C so lange backen, bis der Rand leicht braun wird.
Rausnehmen und abkühlen lassen.

Für den nächsten Schritt entweder Kuchenreste verwenden oder – wie ich – extra einen Wunderkuchen backen

350 gr. davon in eine Schüssel zerkrümeln
Dann einen Schokopudding kochen aber mit nur 375 ml Milch!!
Leicht abkühlen lassen und in die noch lauwarme Masse 150 gr. Butter unterrühren (stückchenweise) und 2 Eßl. Kakao. Diese Masse dann zu den Kuchenkrümeln geben und gut vermischen. Jetzt noch 100 gr. gehackte oder gestiftelte Mandeln dazu geben und ein Fläschchen Rumaroma.

Jetzt mit den Händen, von dieser Masse, Kegel formen und auf die gebackenen Mürbteigoblaten geben. Kühl stellen und dann in warme Kuvertüre tauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.